Kleine Rückschau und der Jahreswechsel

Mein erstes musikalisches Sportabzeichen

Nachdem ich mir mein erstes musikalisches Sportabzeichen schon gleich zum Jahreswechsel verdient habe mit einem langen Auftritt zu Silvester und meinem gewohnten Piano Bar Spiel am Neujahrstag im Excelsior Hotel, hier eine kleine Rückschau.

 

200 Auftritte 2017 - ein Musikerkollege und Musikerfreund schriebt mir gerade erst, ich sei sein Piano Iron Man. Nach dem Facebookpost meines amerikanischen Kollegen Thomas Bailey, der in der 2. Hälfte des Dezember (fast) täglich 3-5 Jobs spielte, glaube ich dann doch eher aus Gummi zu sein, nicht Eisen.

Danksagung

Zunächst einmal möchte ich Danke sagen für die schönen Rückmeldungen, sowohl mündlich als auch - wie hier in den Fotos gezeigt - stilsicher per handgeschriebener Mitteilung. Die Baronin tanzt ist übrigens eine Eigenkomposition auf meiner CD Piano Lounge. Den Wunsch erfüllte ich natürlich besonders gerne. Schön gefaltet und sogar mit Trinkgeld versehen sind das liebgewonnene Momente meiner Tätigkeit in der Piano Bar des Excelsior Hotel Ernst.

Danke auch an die tolle Piano Bar Mannschaft rund um Matthias Allgaier und an mein Pianist(Inn)en-Team. Ich freue mich immer besonders auf den regelmäßigen kurzen Austausch mit Robin Meloy Goldsby, die letztes Jahr den Vogel abgeschossen hat mit Ihrem Engagement im Buckingham Palace und Ihrem Treffen mit Prinz Charles. Wenngleich ich sagen muss, dass Thomas Baileys Auftritt und Bericht beim Swingers Club mit „Sexy Christmas Music“ unerreicht ist, was Entertainment angeht. Klarer Platz 1 des Jahres.

 

Besondere Momente 2017

Für mich die erinnerungswürdigsten Konzerte und Auftritte:

  • Mein Konzert im Loft Köln mit Milena Karas im September - dazu folgen bald 2 Videos
  • Die Aston Martin Neuwagen-Präsentation im James Bond Stil der Royal Motors Kempen GmbH von der ich jetzt genau 007 Fotos habe (Fotos Uwe Schmitz)
  • Eine Hochzeit in den schönen Räumlichkeiten des ehemaligen Gerling Quartiers, wo ich den tollen und überaus freundlichen Fotografen Tom Sawer kennenlernte - da geht vielleicht dieses Jahr mehr
  • Ein Auftritt im Restaurant Zoo Event, die blendend ausgestattet sind und mit schönen Räumlichkeiten und einer grandiosen Terrasse aufwarten, von der aus man Flamingos sehen kann. Leider wohnt auch das Maskottchen des FC, Geißbock Hennes in Sichtweite, was man wirklich ohne jegliche Anstrengung riecht. Meine These, der 1. FC Köln wäre seinetwegen so heimstark, hat sich in der Hinrunde allerdings nicht bestätigt.
  • Die Silvester-Gala im Excelsior Hotel Köln mit meiner Band «Sukiennik´´ s Excelicious« war wieder eine helle Freude.

Neujahrsgruß

Sehr angenehm war, dass ich den Dezember und Jahreswechsel gesund geblieben bin und bei guter Kraft war, ganz ohne Erkältung oder Grippe. Gerade in der arbeitsreichsten Zeit ist das sehr willkommen.

Pläne für 2018: genug, im Grunde zu viele. Ich brauche jetzt etwas Muße, um das zu entscheiden. Davon hatte ich noch zu wenig.

In diesem Sinne wünsche ich alles Gute, vor allem beste Gesundheit für das Neue Jahr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0